Zum Inhalt springen

Angelina- ein Flüchtlingskind aus der Ukraine

 

Angelina mit den neuen Schulsachen. Foto: Diana Herrmanns

 

Nach Ostern wurde Angelina P. an der Grundschule Flechtingen von der Klasse 4b herzlich aufgenommen. Sie ist ein neunjähriges Mädchen, das mit seiner großen Schwester wegen des Krieges geflüchtet ist. Die Flucht dauerte acht Tage. Früher hat Angelina in Odessa gelebt. Jetzt wohnt sie in Behnsdorf. Ihre Mutter ist Berufssoldatin in der Ukraine. Der Vater lebt nicht mehr.

Die beiden vierten Klassen der Grundschule veranstalteten zusammen einen Muffinbasar. Von den Einnahmen wurden die Schulsachen gekauft. Angelina bekam einen neuen Schulrucksack, Sportsachen, Turnschuhe, eine Federtasche, Arbeitshefte, Stifte und vieles mehr.

In ihrer Klasse 4b hat sie Ronja und Isabelle als Lernpartnerinnen. Auf diese Kinder kann sie sich immer beziehen, aber alle kümmern sich gern um sie.

Die Lehrer und Lehrerinnen unterstützen Angelina beim Erlernen der deutschen Sprache. Angelina ist nett, höflich und fleißig. Sie weiß schon viele Buchstaben und Wörter. Angelina freut sich, dass sie mit uns in der Grundschule lernen kann.

In der Schule ist noch ein weiteres ukrainisches Kind namens Maia. Beide Mädchen haben sich schon kennengelernt und lernen auch gemeinsam.

 

 

 

 

Von den Schüler und Schülerinnen der Klasse 4b

Klasse 4b

Grundschule Flechtingen

 

Quellen: 

Angelina Pavlova

Cornelia Timme

Klasse 4b

Klassenlehrerin Diana Herrmanns