Skip to content

Auswärtssieg des SV Altenweddingen

Ein Spielbericht zum 9:6-Auswärtssieg von Simon Frank, Klasse 8/2 des Börde-Gymnasiums Wanzleben.

Doppel Hinz – Frank – Foto: Hannfried Buchholz

Mit einem 9:6-Auswärtssieg am vergangenen Sonnabend beim Tabellensechsten TTC Börde Magdeburg III beendete der SV Altenweddingen bereits drei Wochen vor allen anderen Teams die Punktspielsaison in der Landesliga Magdeburg. Nach einer überragenden Rückrunde, in der die Altenweddinger in neun Spielen sieben Siege, ein Remis und nur eine Niederlage verzeichneten, ist den Blau-Gelben nach Platz sieben in der Hinrunde der Sprung auf Rang drei zum Saisonabschluss fast sicher.

Das wäre die beste Platzierung der Altenweddinger in der Landesliga seit 19 Jahren, als die Sülzetaler in der Spielzeit 1999/2000 auf dem vierten Platz landeten.

Der Erfolg im letzten Saisonspiel gegen die III. Mannschaft des TTC Börde war der fünfte Sieg in der Rückrunde in Serie.

In den Auftaktdoppeln hatten zunächst Wallborn/Pingel und Hinz/Frank heftige Gegenwehr der Magdeburger zu brechen. In beiden Spielen lagen die Altenweddinger Doppel schon mit 1:2 zurück, erzwangen aber noch den Entscheidungssatz und gewannen schließlich mit 3:2. Das dritte Doppel Zühlke/Klemme blieb ohne Satzgewinn und verlor klar mit 0:3. Somit gingen die Blau-Gelben mit einer 2:1-Führung in die erste Einzelrunde. Bis auf Martin Hinz, der sein erstes Match in vier Sätzen abgeben musste, gewannen Simon Frank(3:1), Mathias Pingel(3:2), Christian Wallborn und Patrick Klemme(jeweils 3:0) sowie Tobias Zühlke(3:2) ihre Spiele. Damit bauten die Altenweddinger den Vorsprung beim Stand von 7:2 bis auf fünf Punkte aus.

Zum Auftakt des zweiten Durchgangs lag Hinz zunächst mit 0:2-Sätzen zurück, glich zwar noch zum 2:2 aus, verlor aber im fünften Satz den Faden und kam somit um seine zweite Niederlage nicht herum. Dadurch verkürzten die Magdeburger vorübergehend auf 3:7. Die Sülzetaler waren davon aber wenig beeindruckt. Denn schon in den folgenden beiden Einzeln fuhren die Gäste zwei weitere Siege ein. Frank und Wallborn, die beiden besten Akteure an diesem Tag bei den Gästen, schlugen ihre Gegner souverän mit 3:0. Beim 9:3-Zwischenstand war den Blau-Gelben der Sieg nicht mehr zu nehmen. Die Niederlagen von Pingel, Zühlke und Klemme in den letzten drei Einzeln änderten am Gesamtsieg der Sülzetaler nichts mehr. Die Elbestädter konnten das 6:9-Endergebnis nur noch etwas freundlicher gestalten.

Das 13jährige Nachwuchstalent der Altenweddinger Simon Frank, der mit 31 Siegen und nur fünf Niederlagen in seiner ersten Landesligasaison der überragende Akteur seiner Mannschaft war, sagte nach der Partie: “Ich bin mit den Leistungen der Mannschaft am heutigen Tag und während der Rückrunde sehr zufrieden. Ich denke, dass auch meine eigene spielerische Weiterentwicklung, über die gesamte Saison gesehen, dazu beigetragen hat, dass wir als Mannschaft am Ende der Saison so erfolgreich waren. Mein Wunsch ist, dass wir dieses Ergebnis in der nächsten Spielzeit bestätigen und eventuell noch steigern können.“

Vielleicht werden die sehr guten Leistungen des Teams tatsächlich in der Abschlusstabelle mit dem dritten Platz belohnt…

SV Altenweddingen: Hinz (0,5), Frank und Wallborn (je 2,5), Pingel (1,5), Zühlke und P. Klemme (je 1)

 

Von Simon Frank
Klasse: 8-2
Börde-Gymnasium Wanzleben

Quellen: Simon Frank hat an dem Spiel aktiv teilgenommen.