Skip to content

Das Buch

Das Buch wurde 500 nach Christus erfunden. Doch es sah noch längst nicht so aus wie das Buch, dass du heute kennst! Hier findest du ein paar Informationen über das Buch. Ein Artikel von Julius Groß, Klasse 4 der Grundschule am Kirchplatz.

Höhlenmenschen
Das erste, was man so halbwegs als „Buch“ bezeichnen kann, gab es in der Steinzeit. Nämlich die Höhlenzeichnungen, die die Höhlenmenschen an die Wände der Höhlen gezeichnet haben. Meistens handelten sie von Geschichten, die die Menschen erlebt haben.

Ägypter
In der Zeit der Ägypter erfanden die Ägypter den Papyrus; sie schnitten die Stängel der Papyruspflanze in Streifen und pressten sie zu Blättern. Darauf malten sie Hieroglyphen, kleine Zeichnungen. Übrigens stammt das Wort „Papier“ von dem Wort „Papyrus“.

Erst mit dem Buchdruck konnte viele Büche hergestellt werden. Foto: Pixabay

Chinesen & Araber
Die Chinesen stellten aus einer Art „Holz-Brei“ das erste richtige Papier her.
Die Araber schauten sich das bei den Chinesen ab und stellten Papier aus Baumwolle her.

Mittelalter
Ungefähr um 1500 erfand Johannes Gutenberg den Buchdruck. Jetzt konnte man viel mehr Bücher herstellen.

Von Julius Groß
Klasse: 4
Grundschule am Kirchplatz

 

Quellen:

  • https://klexikon.zum.de/wiki/Buch
  • Lesefreunde 4, Cornelsen Verlag