Zum Inhalt springen

Josi Alea Heinrichs war mit ihren Mitschülern der Klasse 3b auf Klassenfahrt im Harz, dort haben sie die Teufelsmauer besucht. Sie haben interessante Dinge erfahren. In ihrem Artikel berichtet sie darüber.

Die Teufelsmauer ist einfach riesig. Ich war selbst mit meiner Klasse dort. Man erzählt sich viele unterschiedliche Geschichten, woher die Teufelsmauer ihren Namen hat. Eine erzählt vom Teufel, der eine Wette verlor, weil ein Hahn zu früh krähte und der Teufel so die Mauer nicht fertig bekam. Das ist jedoch nicht die wahre Geschichte. Die kommt gleich.

Die Teufelsmauer gehört zu den ältesten Naturschutzgebieten Deutschlands. Sie ist seit 1935 ein Naturschutzgebiet. Sie ist mit einer Höhe von fast 185 Metern an ihrer höchsten Stelle einfach riesig. Sie besteht aus Sandsteinen. Die Teufelsmauer ist etwa 20 km lang. Aber man sieht immer nur kleine Teile. Die Infos habe ich von Gerd, der uns bei unserem Besuch der Teufelsmauer das alles erzählt hat. Es war sehr spannend. Zu guter Letzt wollte ich euch noch erzählen, wie sie wirklich entstanden ist. Es gibt zwei verschiedene Gesteinsschichten, Graphit und Sandstein. Graphit ist härter und hat den Sandstein hoch geschoben.

Von Josi Alea Heinrichs
Klasse: 3b
Grundschule Nordwest