Zum Inhalt springen

Ein Leben ohne Haustiere? Ohne mich.

Gero mit Schildkröte. Foto: Vanessa Wille

Jeden Morgen begrüßt mich mein kleiner Rauhaardackel namens Toni. Er begleitet unsere Familie schon seit vier Jahren und macht uns seitdem immer glücklich.

Meine Schildkröte. Foto: Vanessa Wille

Wenn ich von der Schule nach Hause komme, kümmere ich mich um unsere zwei Meerschweinchen, namens Harry und Elsa. Ein Meerschweinchen gehört meiner kleinen Schwester. Wir haben uns beide Meerschweinchen gewünscht und haben es nicht bereut.

Dann habe ich auch noch zwei Schildkröten, sie heißen Ronaldo und Mia. Eine Schildkröte ist leider zurzeit nicht da. Ihr rechtes Auge geht nicht mehr auf, sie ist bei einem Bekannten, der sich gut mit Schildkröten auskennt.

Normalerweise müsste ich auch noch zu unseren Hühnern, aber die hat der Fuchs vor kurzem geholt. Ich könnte mir ein Leben ohne Haustiere nicht mehr vorstellen, sie machen mich glücklich und sind immer für mich da. Natürlich spiele ich auch mit meiner Playstation, aber nur, wenn ich weiß, dass es meinen Tieren gut geht.

 

 

 

Von Gero Wille

Klasse 4b

Grundschule Flechtingen