Flechtinger Fußballjugend lernt vom Profi

Vom Zwerg zum Profi

Trainer der Flechtinger Fußballjugend, Lars Philipp, hat selbst als Fußballzwerg, im Alter von vier Jahren, mit dem Fußballspielen begonnen. Seit der Grundschule 1980 hat Lars im Verein (damals Bebertaler SV) gespielt. Mit 14 Jahren waren seine fußballerischen und schulischen Leistungen dann so gut, dass er ab 1988 das Sportgymnasium in Magdeburg besuchen konnte. Dort hat er bis 1995 beim großen Verein 1. FC Magdeburg Fußball gespielt. „Das Training war täglich und oft sehr hart“, sagte Lars Philipp. Er musste die Anforderungen beim Fußball sowie in der Schule erfüllen. Es war oft nicht einfach. Er meint dazu: „Es war anfangs nicht einfach, aber es hat sich gelohnt. Ich habe sehr viel gelernt und bin sehr dankbar dafür.“ 1995 ist er dann nach Flechtingen gezogen und spielt seitdem beim Flechtinger SV in der Männermannschaft. 2009 entschloss er sich dann sein Wissen weiter zu geben und begann die Flechtinger Fußballjugend zu trainieren.

Ein holpriger Start

,,Die Fußballzwerge“ wurden sie genannt. Trainer Lars Philipp sagte: “ … mit Fußball hatte es anfangs wenig zu tun. Wir spielten Hase und Jäger in der Flechtinger Sporthalle. Die Kinder waren ja auch erst fünf Jahre alt.“ Damals war es die G-Jugend oder auch ,,Pampersliga“ genannt. Es wurde nach und nach der Umgang mit dem Ball geübt und kleinere Turniere gespielt. Ab 2010/2011 wurde es ernster. Es begann die Zeit in der die Fußballer offiziell antreten mussten zu den so genannten Punktspielen.

Tränen waren an der Tagesordnung

Die ersten Punktspiele gegen fremde Mannschaften waren nicht immer einfach. Es gab offene Knie, ungewollte Kopfbälle und kleinere Rangeleien auf dem Platz. Leider mussten die Keinen auch viele Niederlagen einstecken. Tränen waren daher an der   Tagesordnung. ,,Ich konnte die Fußballzwerge immer Motivieren“, sagte Trainer Lars Philipp.

Die Jahre vergingen so schnell

Aus den Zwergen wurden recht schnell kleine Kicker, die nicht genug bekommen konnten vom Fußball. Es wurde 2 mal in der Woche trainiert und man konnte langsam erkennen was sie gelernt haben. Die Niederlagen wurden weniger und so kam es dass die Kicker nur Knapp das Spiel um Platz 1 in ihrer Staffel verloren haben. Sie wurden 2. und waren damit sehr glücklich. Trainer Lars Philipp meinte dazu: ,,ich war sehr stolz auf die Kids“. Die Erfolgte häuften sich. In den letzten Hallenturnieren, welche im Dezember 2017 bzw. Januar 2018 hatte die Mannschaft tolle Erfolge. Sie haben mehrmals den 2. und 3. Platz erreicht und einmal sogar den Turniersieg feiern.

Aus FSV wurde JSG Ohre-Spetze

Heute spielen die mittlerweile Jugendlichen seit 8 bzw. 9 Jahren Fußball. Aktuell gibt es eine C-Jugend- und eine B-Jugendmannschaft. Welche von Trainer Lars Philipp sowie von Stefan Pfarre, Andreas Wolf und Eyk Vesper trainiert werden. Da seit der C-Jugend auf dem Großfeld gespielt wird, mussten sich mehrere Vereine zusammenschließen. Für das Spiel auf dem Großfeld werden, wie bei den Männern, elf Spieler pro Mannschaft gebraucht. Aufgrund des Zusammenschlusses ist es möglich den Punktspielbetrieb aufrecht zu erhalten.  Aus Flechtinger SV wurde nach dem Zusammenschluss JSG (Jugendspielgemeinschaft) Ohre / Spetze. Ohre/Spetze kommt von den Flüssen die hier in der Gegend fließen.

 

Von Robin Krieger, Klasse 4, Grundschule Flechtingen

Interview mit Lars Philipp

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.