Zum Inhalt springen

Gesund leben und ernähren

Heutzutage wollen viele Menschen ein gesundes und ausgewogenes Leben führen, dazu gehört unter anderem sich körperlich zu betätigen und richtig zu ernähren. Mithilfe eines guten Trainings- und Ernährungsplans sowie den wichtigsten Grundkenntnissen ist es gar nicht so schwer.

Am Anfang sollte man sich zuerst einmal überlegen, was man erreichen möchte. Sollte es nur um das Abnehmen gehen, weil sich vielleicht eine kleine Fettschicht am Bauch angesammelt hat, sollte man wissen, dass bei jeglicher körperlichen Bewegung eine gewisse Menge an Energie verbraucht wird. Wie viel Kilokalorien (kcal) bzw. Kilojoule (kJ) verbrannt werden, hängt von der Person und der Art der Aktivität ab. Sowohl im Kraftsport als auch im Ausdauersport verbrennt man Energie. Um abzunehmen, sollte man einfach darauf achten, dass man am Tag mehr Energie verbraucht als man dem Körper durch Nahrung zuführt. Wenn die tägliche Energiezufuhr kleiner ist als der Energieverbrauch, wird unser Körper die restliche benötigte Energie aus den Energiereserven, dem Fett, ziehen und dieses so abbauen. Damit man auch weiß, wie viel man essen darf, sollte man zuerst herausfinden, wie viel kcal man am Tag verbraucht. Dazu kann man sich, sofern man im Fitnessstudio angemeldet ist, an einen Trainer wenden und mit ihm auch die Menge an Fetten, Proteinen und Kohlenhydraten besprechen, die man zu sich nehmen sollte. Um diese Menge dann auch einhalten zu können, besteht die Möglichkeit sich eine der vielen Kalorienzähler Apps runterzuladen. Bei vielen dieser Apps ist es möglich den Barcode einzuscannen und das Lebensmittel wird direkt angezeigt. Nach dem Abwiegen des Lebensmittels wird das Gewicht noch angegeben und die App speichert die bisher verzehrten Inhaltsstoffe. So kann man jederzeit schauen, wie viel an diesem Tag noch gegessen werden sollte.

Ist das Ziel allerdings zusätzlich Muskel aufzubauen, ist es wichtig ebenfalls darauf zu achten, was man isst. Dabei sollten auch Kalorien gezählt werden. Zum Muskelaufbau benötigt der Körper wiederum viel Energie. Aus diesem Grund sollte man etwas mehr (ca. 300 kcal), essen als der Körper pro Tag normalerweise benötigt. Dadurch haben die Muskeln ausreichend Energie, um die Gewichte heben zu können. Außerdem können sich die Muskeln danach auch wieder optimal regenerieren. Ein weiterer Nebeneffekt ist zudem, im nächsten Training wieder perfekt trainieren zu können. Durch diesen leichten Kalorienüberschuss werden jedoch nicht nur Muskeln aufgebaut, sondern ebenso eine Fettschicht. Diese Phase des Muskelaufbaus wird auch als „Massephase“ bezeichnet. Um die Fettschicht wieder abzubauen, sobald „genügend“ Muskeln vorhanden sind, folgt eine sogenannte „Definitionsphase“. In dieser Phase soll man weniger essen, als der Körper benötigt. Der Unterschied zum normalen Abnehmen ist die Eiweißzufuhr, welche benötigt wird, um weiterhin Kraftsport betreiben zu können, damit die Muskeln nicht mit dem Fett verschwinden.

Wenn man sich körperlich weiterentwickeln will, sei es Abnehmen, Zunehmen oder Muskeln aufbauen, ist das wesentlichste, konstant daran zu arbeiten. Dabei sollte die vorhandene Zeit optimal genutzt werden. An allen Tagen sollte außerdem auf die Ernährung geachtet werden. Aus meiner Sicht ist es oftmals schwieriger, sich an die Ernährung zu halten als das Training regelmäßig einzuhalten.

 

Von Arthur Karthaus

Klasse 8a

Gerhart-Hauptmann-Gymnasium Wernigerode

 

Quelle:

Interview mit ausgebildeten Fitnesstrainer und Ernährungsberatern, die nicht namentlich genannt werden möchten