Hurra… ich bekomme ein Geschwisterchen!

Als meine Mama im Juni mir und meiner Schwester erzählte das wir ein Baby bekommen war ich ganz aufgeregt und hätte es am liebsten überall und jedem erzählt. Ich war ganz neugirig und wollte alles ganz genau wissen und vor allem, ob es ein Mädchen oder Junge wird. Gewünscht habe ich mir einen Bruder, aber es war noch zu früh und man konnte es noch nicht sagen. Der Bauch meiner Mama wurde jede Woche ein bisschen runder und das Baby bewegte sich und ich konnte es spüren wenn es strampelte. Interessant fand ich die Bilder vom Baby, die meine Mama vom Arzt mitbrachte, obwohl ich da nicht so richtig was erkennen konnte.

Am 22. Juli sollten wir bei einer speziellen Untersuchung erfahren ob es ein Junge oder ein Mädchen wird. Ich war aufgeregt und konnte es nicht erwarten bis meine Mama vom Arzt kam und uns erzählte, dass es ein Junge wird. Ich war begeistert und fieberte nun noch mehr dem Tag entgegen, an dem er auf die Welt kommen sollte. Vorher gab es noch einiges zu erledigen: Umzug in eine neue Wohnung, Renovieren, Kinderzimmer einrichten, Möbel kaufen, Babysachen kaufen und natürlich einen Namen aussuchen. Jeder durfte eine Wunschliste machen. Am 7. Dezember war es dann soweit: Mein kleiner Bruder sollte per Kaiserschnitt auf die Welt kommen. Ich war den ganzen Tag so aufgeregt, dass ich mich in der Schule gar nicht konzentrieren konnte.

Mein kleiner Bruder Gustav Matheo ist da und ich bin eine stolze grosse Schwester. Am Nachmittag fuhr ich mit Oma und Opa ins Krankenhaus und konnte ihn das erste Mal sehen und anfassen und er ist soooo süss.

Ich hoffe meine Mama kommt ganz schnell nach Hause, dass ich mit ihm schmusen kann und meine Mama auch wieder habe.

20161208_162105

| Foto: Stefan Hartleib

Von Mia Emilia Bode, Klasse 4a, Grundschule „Albert Klaus“ Badersleben