Interview mit der Schulsekräterin Fr. Gnade

Nele-Tabea: Mögen sie ihren ob?
Fr. Gnade: Mein Beruf ist abwechslungsreich und ich mag die deutsche Sprache.

Nele-Tabea: Seit wie vielen Jahren arbeiten sie an dieser Schule?
Fr. Gnade: Ich bin seit 12 Jahren an dieser Schule.

Nele-Tabea: Wie läuft Ihr Tagesplan ab?
Frau Gnade: Ich beginne 6:30 Uhr und beende meine Arbeit um 15:30 Uhr. Zwischendurch nehme ich Telefonate entgegen wie z.B. Krankenmeldungen. Täglich bearbeite ich Rechnungen und erledige Aufträge. Wenn ein Kind sich verletzt hat, muss ich ihm / ihr helfen. Für den Schwimmunterricht besorge ich Fahrscheine. Ich nehme Schulanmeldungen entgegen für die neuen Grundschulkinder. Natürlich muss ich auch Elterngespräche organisieren. Häufig erledige ich auch Schreibarbeiten am PC.

Nele-Tabea: Nach wie vielen Stunden endet ihr Arbeitstag?
Fr. Gnade: Nach 8 Stunden verlasse ich mein Büro.

Nele-Tabea: Gefällt ihnen der Umgang mit den Grundschülern?
Fr. Gnade: Der Umgang mit den Schülern gefällt mir sehr gut. Leider muss ich auch kritisieren, denn es fehlt an Höflichkeit und an dem Grüßen.

Nele-Tabea: Wie lange arbeiten sie schon in ihrem Beruf?
Fr. Gnade: Ich bin seit 42 Jahren hier.

Nele-Tabea: Was gibt es Negatives in ihrem Job?
Fr. Gnade: Ja, der zunehmende Stress.

Von Nele-Tabea Grzik, Klasse 4a, Grundschule „Goethe“, Halberstadt