Jahnsportplatz in Magdeburg

Jahnsportplatz

Auf dem Jahnsportplatz soll ein zweietagiges Gebäude das bisherige Gebäude auf dem Gelände ersetzen. Genutzt werden soll zudem ein bereits bestehendes Nebengebäude, das barrierefrei hergerichtet werden soll. | Grafik: Sattler + Täger Architekten

Der Verein SV Arminia Magdeburg ’53, der seinen Vereinssitz auf dem Jahnsportplatz hat, hatte am 06.12.2015 eine Mitgliedsversammlung. In dieser wurden die Mitglieder über das Projekt ‘‘Neubau des Funktionsgebäude‘‘ informiert. Es gab auch Informationen, dass der Kunstrasenplatz saniert werden soll. Bereits am 08.10.2015 wurde es einstimmig beschlossen: Der Jahnsportplatz wird komplett erneuert! Das jahrelange Kämpfen des Vorstands hat sich gelohnt.

Der Gebäudekomplex auf dem Gelände ist bereits sehr alt, in Zukunft soll sich das aber ändern. Nach Abstimmung der Schulen der Stadt Magdeburg, den Fachplanern und Architekten wurde ein Gebäude entwickelt, welches den Ansprüchen an Funktionalität und einer Kosteneffizienz Rechnung trägt. Nicht nur für uns ein sehr gelungenes Konzept, das sich in drei  Funktionsbereiche aufteilt. Die Räume für die Trainer, den Vorstand, die Abteilungsleitung Fußball, Platzwart, Material und Erste Hilfe werden so platziert, dass sie direkt in Richtung Sportplatz ausgerichtet sind. Während die 6 Umkleidekabinen mit Sanitäreinrichtungen im Obergeschoss untergebracht sind, werden Vereinsfunktionsräume, Technikräume und der Konferenzraum unabhängig voneinander erschließbar sein. Trotzdem fügen sich die Funktionen am neutralen Eingangsbereich sinnvoll zusammen.

Ich – als Spieler des SV Arminia Magdeburg – kann mich noch daran erinnern, als die Duschen oder auch das ganze Haus noch gut aussah. Die Duschen sind verschimmelt, an den Wänden fällt die Tapete ab, alles verdreckt, es ist auf jeden Fall kein schöner Anblick. Es wird endlich Zeit für etwas Neues.

Das neue Gebäude wird fast auf der gleichen Stelle stehen. Wegen Platzmangel wird es eine zweite Etage geben.
Im Moment werden die meisten Kabinen durch Container ersetzt, die Bälle und die kompletten Trainingsexemplare werden ebenfalls in Container gestellt.

Bereits Anfang 2016 begann der Abriss. Das Dach, was sich vor der Kneipe befand, wurde komplett abgerissen. Es wurden bereits viele Baumaterialien gelagert, damit die Architekten und Bauarbeiter mit dem Bau direkt anfangen können. Der Bau soll ungefähr Ende des Jahres 2016 enden, und das Funktionsgebäude soll dann sofort betretbar und benutzbar sein. Es werden viele helfende Hände gebraucht, damit der Bau so schnell wie möglich fertig gestellt wird.