Katzen vs. Raubkatzen

Es gibt ganz viele Arten von Katzen, wie schwarze, weiße, hellbraune oder welche mit Flecken. Dann gibt es noch Raubkatzen, wie den Gepard oder den Leopard. Hauskatzen sind nicht so gefährlich wie Raubkatzen. Raubkatzen können trotzdem lieb sein, wenn man zu ihnen lieb ist. Wenn man es nicht ist, kommt es schon mal vor, dass Katzen (wie auch ihre Verwandten) ihre Krallen ausfahren.

Raubkatzen sind auch viel schneller als die normalen Katzen, obwohl die schon sehr schnell sind. Der Löwe ist auch eine Raubkatze. Auch wenn er mehr Barthaare bzw. eine Mähne hat. Er gilt als gefährlichste Raubkatze, denn er jagt auch andere Raubkatzen. Die Raubkatzen essen kein Katzenfutter oder Mäuse, sondern sie essen das, was sie in der Wildnis fangen.

Trotzdem bin ich froh eine kleine Hauskatze zu haben, weil man mit ihnen viel besser spielen kann.

Von Laurin Kreutzer, Klasse 4, St. Martin Grundschule Oschersleben