Mein Herz schlägt für den FC

Der FC St. Pauli ist neben dem HSV, einer der zwei bekanntesten Fußball Clubs in Hamburg. Gegründet wurde der FC St. Pauli am 15. Mai 1910 und ist jetzt schon fast 107 Jahre alt. Das Millerntor Stadion im Hamburger Straßenviertel Sankt Pauli, ist seit 1910 die Spielstätte des FC St. Pauli. Momentan bestreitet der FC St. Pauli seine Spiele in der 2. Fußballbundesliga, wo sie zurzeit der Tabellenfünfzehnte sind. Der FC St. Pauli hatte schon oft Höhen aber auch Tiefen. Eine der Höhen war der Aufstieg in die 1. Fußballbundesliga 2011. Der aktuelle Trainer von FC St. Pauli ist Ewald Lienen, der früher selber erfolgreicher Spieler war und dort nun seit dem 16. Dezember 2014 Trainer ist. Der Trainingsplatz des Norddeutschen 2. Ligisten ist in der Kollaustraße. Das letzte Spiel, welches St. Pauli bestritt, war gegen Hannover 96 am 18.03.2017 und ging 0:0 aus. Der letzte Sieg war gegen 1860 München am 04.03 und ging 2:1 für St. Pauli aus. Das nächste Spiel wird der FC. St. Pauli gegen FC Erzgebirge Aue bestreiten. Im Millerntor Stadion werden die Heimspiele bestritten und es gibt eine Einteilung der Fans. Es gibt die Gegengraden an den beiden langen Linien, wo sich die ganz normalen Fans aufhalten, genauso ist es bei der Nordkurve. Die Südkurve jedoch ist der Stammplatz der Ultras von St. Pauli, wo sie Lieder singen und Fahnen schwingen, sie halten die Stimmung oben. Es kam schon vor dem Millerntor Stadion vor oder nach den Spielen öfters zu Prügeleien mit den Fans von anderen Vereinen, zum Beispiel mit den Ultras vom Hansa Rostock. Der FC St. Pauli hat eine sehr große Fangemeinde. Immer wieder sticht die Konkurrenz zwischen dem HSV durch. Es kommt so immer wieder zu Eskalationen, denn beide Teams sind sehr ehrgeizig, weil sie ihren Platz in den Fußballligen erhalten wollen. Der HSV spielt schon immer in der 1. Bundesliga, während St. Pauli schon so gut wie alles durch hat: 1. Bundesliga 2011, Regionalliga Nord oder auch 3. Bundesliga 2002/03. In der aktuellen Saison braucht St. Pauli keinerlei Angst zu haben, dass sie erneut absteigen, da der aktuelle Kader gut steht, sich auch gegen favorisierte Teams durchsetzen kann und ihr Trainer sie auch weiterhin unterstützen wird. Auch wenn St. Pauli absteigen würde, wäre ihre Fangemeinde immer noch für sie da und würde sie begleiten, denn so war es schon immer und es wird auch immer so sein.

Von Vincent Schuster, Klasse 8, Jeetzeschule Salzwedel