Meine große Reise durch Amerika

Wir sind 15 Stunden von Deutschland nach Amerika geflogen. Am Flughafen von Phoenix hat mein Bruder mit seiner Gastfamilie gewartet. Er hatte dort ein Jahr mit einer Gastfamilie gelebt. Wir waren drei Tage in Mesa und sind dann zum Grand Canyon gefahren. Als wir dort waren, haben wir uns erstmal die riesige Schlucht angeguckt.

Nach zwei Tagen sind wir weiter zum Bryce Canyon gefahren. Als wir dort angekommen waren, haben wir uns natürlich die Gästeinformationen angeschaut. Nach zwei Tagen sind wir dann auch wieder weiter nach Las Vegas gefahren. Dort haben wir uns erstmal alles angeguckt. Am zweiten Tag waren wir Cola aus anderen Ländern probieren. Darunter waren auch ein paar eklige Colasorten. Abends durfte ich noch zocken.

Am dritten Tag sind wir weiter nach San Francisco gefahren. Auf der Fahrt nach San Francisco waren wir auch noch bei den gigantischen Bäumen im Sequoia National Park. Die Fahrt dorthin war nicht sehr angenehm. Wir waren dann erst gegen 22 Uhr in San Francisco. Am nächsten Tag haben wir eine Stadtrundfahrt gemacht, die allerdings nicht schön war, weil es geregnet hat. Am darauffolgenden Tag wiederholten wir die Stadtrundfahrt und machten eine Bootstour.

Da ging es auch schon weiter nach Santa Barbara. Dort wollten wir eigentlich an den Strand, aber es war nicht gerade bestes Wetter. Wir sind uns dann trotzdem alles angucken gegangen. Daraufhin fuhren wir weiter nach Los Angeles. Am ersten Tag in L.A., sind wir nach Hollywood gefahren. Dort waren wir shoppen und sind danach in die Universal Studios gefahren. Nach zwei Tagen ging es auch schon weiter nach San Diego, wo wir eine Stadtrundfahrt gemacht haben. Am nächsten Tag sind wir zu Sea World gefahren. Dort haben wir sehr schöne Delfin-Shows gesehen. Orca-Shows sahen wir dort auch.

Am Ende ging es wieder nach Mesa, wo wir noch drei Tage waren. Am zweiten Tag hatte mein Bruder Geburtstag. In dieser Nacht habe ich bei meinem Bruder und seiner Gastfamilie geschlafen. Abends waren wir noch bei Cheesecake Factory. Und dann war die Reise auch schon wieder vorbei. Wir sind wieder nach Deutschland geflogen. Mein Bruder blieb aber noch drei Wochen in Amerika und kam dann nach.

 

Von Ben Louis von Lockstädt, Klasse 4, Grundschule Klein Wanzleben 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.