Meisterchance für HVW-Mädels

Nach zwei eher erfolglosen Saisons, war das Saisonziel der HVW Mädels klar gesteckt: mindestens Platz 3. Dieses Ziel ist in dieser Saison schon längst erreicht, denn vor dem letzten Spiel ist Platz zwei sicher und der Meisterschaftstitel zum Greifen nah. Nur noch ein Sieg trennt die C- Jugend-Mädels des HVW von ihrem Meistertitel in der Bezirksliga West.

Wernigerode | Blickte man am Anfang der Saison auf die Tabelle, sah man einen nicht zufriedenstellenden Platz für das Team der HVW Mädels. Denn der Start in die Saison verlief eher holprig. Direkt das erste Spiel gegen den HT 1861 Halberstadt ging 20:15 verloren. Auch ins zweite Spiel gegen die SG Lok Schönebeck startete die Mannschaft eher unsicher und aufgeregt, denn der MDR hatte sich angekündigt, um das Spiel zu filmen. Doch am Ende setzten sie sich mit einem zufriedenstellenden 24:21 durch. Nachdem das Spiel gegen den TSG Calbe/Saale wetterbedingt verschoben werden musste, ging es nach Westeregeln. Nach einer eher verschlafenen 1. Halbzeit, gaben die Mädels noch einmal alles und glichen in der 39. Minute zum 14:14 aus. Das Spiel wirkte knapp, doch die aus HVW-Sicht zunehmenden Fouls auf Seiten der Gegner, welche von den Unparteiischen nicht geahndet wurden, führte zu Diskussionen zwischen Schiedsrichter und Trainerteam, die erst zwei Minutenstrafen und in der 49. Minute mit einer Roten Karte gegen die Bank, bestraft wurden. Dies nutzten die Westeregler geschickt aus und spielten die entstandene Überzahlsituation klug aus.

So fiel zwei Sekunden vor Schluss das Siegtor. Niedergeschlagen fuhren die Wernigeröderinnen nach Hause. Doch dann startete eine unglaubliche Siegesserie. Diese begann mit einem 31:26 Sieg gegen SV Germania Gernrode. Auch der HT 1861 Halberstadt musste sich im Rückspiel gegen einen stark aufspielenden HVW 28:25 geschlagen geben. Im letzten Spiel des Jahres 2017 bewiesen die Mädels mit einem unglaublich dominanten 45:18 Sieg gegen HC Salzland 06, dass sie endgültig in der Saison angekommen sind.

Auch im nächsten Jahr will das HVW Team weiter angreifen. Im ersten Spiel ging es diese Saison zum ersten Mal gegen den TSG Calbe/Saale. Das Spiel wurde sicher mit 27:22 gewonnen. Das zweite Spiel im Jahr 2018 gegen den SV Wacker 09 Westeregeln war von großer Bedeutung, denn die beiden Teams lagen in der Tabelle dicht beieinander. Sollten unsere Mädels mit mindestens zwei Toren gewinnen, hätten sie den direkten Vergleich gewonnen und so den Vorteil, dass sie bei Punktgleichheit den besseren Platz sicher hätten. Dies war allen bewusst und so ging es mit Motivation in das Spiel. Mit einer Punktlandung von genau zwei Toren Abstand, also einem Endstand von 26:24, sicherten sie sich diesen Vorteil. Auch die letzten Spiele gegen SV Germania Gernrode (13:28), HC Salzland 06 (14:33) und SG Lok Schönebeck (18:24) gingen siegreich aus.

Nach dieser unglaublichen Siegesserie steht der HVW zwar noch hinter Westeregeln. Sollten sie das letzte Spiel gegen den TSG Calbe/Saale gewinnen, würden sie Punktgleich mit Westeregeln liegen und sich durch den direkten Vergleich noch an ihnen vorbei schieben. Doch das liegt noch in weiter Ferne, denn Calbe ist ein sehr starker Gegner und der Fokus liegt ganz klar auf diesem Spiel. Es wird sich also am 07.04.2018 entscheiden, ob die HVW-Mädels ihre Chance nutzen oder der Meistertitel nach Westeregeln geht.

Quelle: hvsa-handball.liga.nu – Aktuelle Tabelle der weiblichen C-Jugend Bezirksliga West

 

Von Lena Broschik, Klasse 8d, Gymnasium Stadtfeld Wernigerode

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.