Skip to content

Perspektiven

Perspektiven: Was verstehen wir eigentlich unter dem Begriff Perspektive? Linda Müller aus der 8b der „Europaschule“ Gymnasium Gommern hat sich diese Frage gestellt und hat Wissenswertes herausgefunden.

Jeder Mensch sieht die Dinge aus einer anderen Perspektive. Foto: Pixabay

Verstehen wir unter dem Begriff Perspektive den Künstlerischen Aspekt der kunsterfüllten Darstellung, die Sicht von einem bestimmten Punkt aus, die Zukunftsaussicht oder unsere persönliche Art, etwas einzuschätzen? Ich fing an, mir diese Frage zu stellen als wir im Deutschunterricht die Aufgabe erhielten, einen Artikel für die Volksstimme zu verfassen. Es gibt aber noch viel mehr Fragen, die man sich zu diesem vielfältigen Thema stellen kann.
Ist man sich im Leben je bewusst geworden, wie viele Möglichkeiten/Blickwinkel, das Leben bietet oder auch bereithält? Besonders uns, denen es in Europa immer besser geht. Werden überhaupt noch alle Möglichkeiten wahrgenommen, die einem geboten werden, um Dinge von einer anderen Seite zu sehen? Die Antwort ist nein. Würden wir von jeder Diskussion und von jedem Tag eine andere Perspektive ableiten, würden wir gar nicht mehr aus dem perspektivischen Betrachten rauskommen.

Für mich persönlich bedeutet der Begriff Perspektive Hoffnung auf Toleranz, Akzeptanz, Offenheit und auch Kreativität im Leben von uns Menschen. Die geeignete Definition für den Begriff sollte sich dennoch jeder Mensch selber auf seine Art definieren können.
Perspektiven können auch als Zufallsversuch betrachtet werden, da es viele Möglichkeiten und Ergebnisse gibt, die man erzielen kann. Dazu gibt es außerdem noch die Bedingungen, die man erfüllt wissen muss, um überhaupt einen Pfand oder Weg für sich einschlagen zu können. Im Zwiespalt mit sich selber, im Alltag, in der Berufs- oder Wohnortswahl oder auch in situationsbezogenen Konflikten, ist der Mensch schon immer der perspektivischen Betrachtung ausgesetzt gewesen, um die jeweiligen Pro- und Kontra-Argumentationen besser analysieren zu können. In der damaligen Zeit war z. B. die Wahrscheinlichkeit größer, seinen Arbeitsplatz bis zum Rentenalter zu behalten. In der heutigen Zeit sind viele Arbeitsplätze nicht auf längere Zeit hinausschauend gesichert. Darum bleibt der Bevölkerung meist nur die Möglichkeit / Perspektive, dem Arbeitsplatz hinterher zu ziehen. Zurzeit steht die Welt im Zwiespalt zum aktuellen Thema „Friday’s for Future“, in denen Schüler, Studierende und Klimaaktivisten jeden Freitag auf die Straße gehen, um für mehr Klimaschutz für die Zukunft zu kämpfen.

Der Zwiespalt äußert sich zum Beispiel darin, dass in Deutschland die Schulpflicht besteht. Da die Schüler in der Schulzeit demonstrieren, kommen sie ihrer Schulpflicht nicht nach, womit viele Eltern und Gesetzesgeber ein Problem mit haben. Würden die Schüler und Schülerinnen jedoch ihre Demonstrationen auf die Zeiten außerhalb des Schulgeschehens verlegen, würden sie deutlich weniger Aufmerksamkeit erzeugen. Wie auch immer man dieses Thema betrachtet, eine intakte Umwelt ist die Grundlage für eine gesicherte Perspektive für die Zukunft.

Von Linda Müller
Klasse: 8b
„Europaschule“ Gymnasium Gommern