Zum Inhalt springen

Schreiben

In der Corona-Pandemie haben viele neue Hobbys entdeckt. Ich habe im August 2020 ein neues Hobby für mich entdeckt: das Schreiben.

Man kann zum Beispiel Gedichte, Fantasy-Texte oder Krimis schreiben. Bei Krimis kann man sich für eine ernste oder eher unterhaltsame Handlung, bei denen die Figuren und der Witz im Vordergrund stehen, entscheiden. Ich habe mich für die unterhaltsamen Krimis entschieden. Für das Schreiben unterhaltsamer Krimis kann man einen kleinen Konflikt zwischen den Ermittlern einbauen, indem diese schon ziemlich lange befreundet sind und sich mit der Zeit der Konflikt entwickelt. Dieser sollte nicht in Schlägereien enden.
Beim Schreiben braucht man auch Kreativität, damit man nicht pausenlos ein und dieselbe Geschichte in verschiedenen Varianten schreibt. Bei unterhaltsamen Krimis kann man dafür verschiedene Morde oder Entführungen nutzen, wodurch es auch zu Späßen kommen kann. Auch etwas andere Ermittlungsmethoden kann man einbauen. Man sollte trotzdem möglichst auf dem Boden der Tatsachen bleiben. Vor dem Schreiben allgemein sollte man sich die handelnden Personen ausdenken und ein paar Informationen über die Charaktere sammeln. Wo die Figur wohnt, wenn es sich um eine für die Handlung notwendige Information handelt, und wo der Arbeitsplatz der Person ist. Wenn es für die Handlung notwendig ist, kann man auch die familiären Verhältnisse der Figur nennen. Wenn eine Person mehrmals auftaucht oder für die Handlung entscheidend ist, sollte man möglichst beim Erstauftritt den Namen erwähnen, damit man bei einer weiteren Nennung der Person diese namentlich ansprechen kann und nicht wieder mit der Beschreibung beginnen muss. Schreibt man aus der Ich-Perspektive, sollte man den Namen des Charakters, wenn es sich nicht um eine der erzählenden Person bekannte Figur handelt, erst nach Erwähnung in wörtlicher Rede einer anderen Person nutzen.

 

Von Stefan Lindner

Klasse 8a

Gerhart-Hauptmann-Gymnasium Wernigerode