Schüler besuchen besondere Bäckerei

Es ist Dienstag der zweiten Block und die Klasse 8m1 hat Deutschunterricht bei Christiane Schierhorn. Sie nehmen die Bildung von Werbesprüchen durch. Jeder Schüler hat in einem Test selber Kuchensprüche gebildet. Heute werten sie den Test aus.
Christiane Schierhorn freut sich über die Ergebnisse und möchte dass jeder Schüler seinen besten Spruch auf einem gemeinsamen Plakat einbindet. Die Lehrerin teilt dazu extra kleine Kuchenbilder aus, die die Schüler mit ihrem Kuchenspruch verbinden sollen. Dass die Lehrerin einen Hintergedanken hat, ahnt da noch niemand. Als auch der letzte sein Bild aufgeklebt hat, bittet die erfahrene Lehrerin um Ruhe. Sie berichtet den Schülern von ihrer Idee. Frau Schierhorn ist
Stammkundin beim Bäcker Silberbach und hat sich von den Werbesprüchen vor der Eingangstür inspirieren lassen. Sie hat die Idee den Bäcker René Silberbach mit ihren Kuchensprüchen zu versorgen. Also schickt sie zwei Schüler los, die Kuchensprüche vorzustellen und zu überreichen. Also brechen die zwei Schüler auf.
Die Klasse fängt mit ihrem SchmaZ-Projekt an. Kurze Zeit später klopft es an der Tür. Die beiden Schüler stehen an der Tür und haben viel zu berichten. Dem
Bäcker Silberbach haben die Sprüche sehr gut gefallen und er lädt die ganze Klasse zum Pfannkuchen essen ein. Die Klasse ist natürlich voller Vorfreude und geht mit guter Laune aus dem Klassenraum.
Am Freitag im dritten Block ist es dann soweit. Christiane Schierhorn hat mit René Silberbach einen Termin ausgemacht. Die Schüler sitzen angespannt auf ihren Stühlen. Ich finde, man hat es ihnen angemerkt, dass sie sehr großen Kuchenhunger hatten. Zu Stundenbeginn sollten die Schüler ein Lied anstimmen, welches sie auch später beim Bäcker vortragen sollen. Dies klappt aber leider nicht so, wie es sich Frau Schierhorn vorgestellt hat. Die Laune sinkt etwas. Aber das ist lange noch kein Grund den Besuch abzubrechen. Die sehr engagierte Lehrerin hat Vertrauen in ihre Schützlinge und geht ohne schlechtes Gefühl im Magen zum Bäcker. Der Weg dahin dauert nicht lange. Aber den Schülern kommt er wie eine halbe Ewigkeit vor. Sie sind endlich angekommen und zögern ein bisschen beim Reingehen. Da haben sie aber nicht mit Frau Schierhorn gerechnet. Sie betritt ohne Berührungsängste den Verkaufsraum der Bäckerei. Davon lassen sich dann langsam aber sicher auch die Schüler anstecken. Die Klasse präsentiert in der Bäckerei den Kanon CAFFEE mit riesen Erfolg. Am Ende des Ausfluges durfte sich jeder einen frischen Pfannkuchen vom Bäcker höchst persönlich abholen. Die Lehrerin bedankte sich herzlich und deckte sich noch reichlich mit Brot ein.
Fröhlich schlendert die Klasse wieder zurück in den Klassenraum. Für alle Beteiligten war es eine Willkommene Abwechslung im eher langweiligen Alltag. In der Klasse wird noch lange über das Geschehene Ereignis diskutiert. Im Nachhinein meiner Recherchearbeit habe ich erfahren, dass die Klasse das Ereignis jetzt
schriftlich im SchmaZ-Projekt bearbeitet.
Von David Korell, Klasse 8m1, Landesgymnasium für Musik Wernigerode