Zum Inhalt springen

Social Media, wie schädlich ist es wirklich?

Instagram, Twitter, WhatsApp oder YouTube, soziale Medien sind heutzutage nicht mehr aus dem Leben wegzudenken. Häufig werden sie schon von in einem sehr jungen Alter und meist heimlich genutzt, wodurch Eltern meist wenig Kontrolle über die Nutzungsdauer haben. Die Nutzung von Social Media kann allerdings auch extreme Gefahren mit sich bringen, welche Kinder und Jugendliche häufig nicht kennen oder ernstnehmen. So kann zum Beispiel die Darstellung eines „perfekten“ Lebens zur einer verzerrten und schädlichen Weltansicht führen. Viele Jugendliche versuchen den Schönheitsidealen von Instagram und co gerecht zu werden und greifen dabei häufig auch zu gesundheitsschädlichen Methoden. Eines der am stärksten durch social Media beeinflussten Probleme ist die Förderung von Essstörungen, so hat eine Studie von der Florida State University herausgefunden, das schon 20 Minuten Social Media Nutzung täglich das Risiko eine Essstörung zu entwickeln deutlich erhöhen. Häufig lassen die Jugendlichen Mahlzeiten ausfallen oder erbrechen diese um abzunehmen. Diese Prozedur ist nicht nur für den Körper, sondern auch für die Psyche sehr schädlich, da der Druck gut auszusehen sehr groß ist. Betroffene sind sich den Spätfolgen meist nicht einmal selbst bewusst, was das Ganze noch schlimmer macht. Abschließend kann man also sagen das social Media nicht immer ganz so perfekt ist wie es wirkt und vor allem Kinder gut auf sich aufpassen müssen.

Von Maxi Reinhardt
Klasse: 8a
„Europaschule“ Gymnasium Gommern