Mitarbeiter der WBG mit Regenschirmen vor den SchmaZ-Siegerfotos

Zum 1., zum 2., zum 3. – SchmaZ-Versteigerung startet!

Redaktioneller Beitrag: 
Die Jury der WBG hat gewählt! Die Gewinnerbilder der SchmaZ-Fotochallenge hängen bis zum 9. Juni an der Bauzaungalerie und können zu Gunsten der Klassenkasse der jungen Fotografen ersteigert werden.

Schüler machen in diesem Jahr nicht nur Zeitung, sondern Sie fotografieren auch! Aus insgesamt 34 Einsendungen hat die Wohnungsbaugenossenschaft Otto von Guericke (WBG) jetzt drei Siegerbilder ausgewählt. Seit Donnerstag, den 16. Mai 2019, hängen „Das Pfützenhaus", „Der Blick in die Kugel" und „Elbblick auf die Hubbrücke" an der Magdeburger Bauzaungalerie. Die Fotografien von Katharina Nußeck, Celina Hirschfeld und Markus Schalla reihen sich in die Schwarz-Weiß-Motivreihe der Bauzaungalerie von Elisabeth Heinemann an. Für diesen tollen Anlass und trotz weniger tollem Wetter, ließen es sich die Mitarbeiter der WBG nicht nehmen, persönlich die Tapezierung am Bauzaun zu unterstützen.

V.l.n.r.: Ulf Sokolowski, Sandra Paasche, Juliane Splitt (alle WBG OvG), Christoph Serbser (Agentur increso), Foto: Anja Jänichen

Die Motive sind bis zum 9. Juni unter www.bauzaungalerie.de zu sehen und für die jeweiligen Klassenkassen zu ersteigern.

Die Siegerfotos

Mehr Infos zu den Gewinner-Bildern und eine Einschätzung der Fotografin Elisabeth Heinemann zu jedem der drei Bilder, gibt es im Foto-Challenge-Blog.

Die Fotochallenge ist ein Angebot des SchmaZ-Partners Wohnungsbaugenossenschaft OvG eG.

V.l.n.r.: Andreas Kucera, Tino Pfeifer, Cathleen Gröhn, Juliane Splitt, Anett Pommerenke, Isabell Trezza, Ulf Sokolowski. Foto: Anja Jänichen

Foto-Challenge – WBG wählt Siegerfotos für Bauzaungalerie

Redaktioneller Beitrag: 
Die Mitarbeiter der WBG OvG stehen vor der Qual der Wahl: Welche drei Fotografien schaffen es an die Bauzaungalerie am Breiten Weg in Magdeburg?

Einen Tag nach dem offiziellen Einsendeschluss für SchmaZ und SchmaZ junior treffen sich die acht Mitarbeiter der Wohnungsbaugenossenschaft Otto von Guericke (WBG). Vor Ihnen liegen ausgedruckt alle eingereichten Fotos der SchmaZ-Foto-Challenge. Insgesamt 34 Bilder wurden von talentierten Nachwuchsfotografen aus dem nördlichen Sachsen-Anhalt eingereicht. Die drei besten werden ab dem 15. Mai 2019 an der Bauzaungalerie in Magdeburg zu sehen sein – und zu Gunsten der Klassenkasse des jeweiligen Fotografen versteigert.

V.l.n.r.: Andreas Kucera, Tino Pfeifer, Cathleen Gröhn, Juliane Splitt, Anett Pommerenke, Isabell Trezza, Ulf Sokolowski. Foto: Anja Jänichen

Andreas Kucera, Tino Pfeifer, Cathleen Gröhn, Juliane Splitt, Anett Pommerenke, Isabell Trezza und Ulf Sokolowski von der WBG haben die schwierige Aufgabe eine Entscheidung zu treffen. „Uns haben viele kreative und emotionale Einsendungen erreicht, was die Entscheidung für drei Gewinnermotive nicht einfach macht“, erklärt Juliane Splitt, Leiterin Marketing und Vertrieb. Es gibt allerdings ein Motiv, welches von allen favorisiert wurde. Um die verbleibenden beiden Gewinnermotive entfacht sich eine längere unterhaltsam geführte Diskussion. „Die Bilder setzen bei jedem von uns andere Emotionen und Geschichten frei“, so Splitt. Welche drei Fotografien es am Ende an den Bauzaun schaffen, bleibt noch geheim – bis nächsten Mittwoch.

Die Fotochallenge ist ein Angebot des SchmaZ-Partners Wohnungsbaugenossenschaft OvG eG.

Schwarz-Weiß-Fotos mit bunten Aussichten

Redaktioneller Beitrag: 
Zum ersten Mal werden Profifotos und Schülerarbeiten gemeinsam an der Bauzaungalerie hängen – SchmaZ, die WBG OvG und Elisabeth Heinemann machens möglich!

Mit selbstgemachten Fotos die Klassenkasse aufbessern? SchmaZ, das medienpädagogische Zeitungsprojekt der Volksstimme, und die Wohnungsbaugenossenschaft Otto von Guericke eG machen es möglich! Der SchmaZ-Partner ruft zur ersten Foto-Challenge in der Geschichte des Schülerprojektes auf. Alle Schüler, die in diesem Jahr bei SchmaZ (Schüler machen Zeitung) mitgemacht haben, können noch bis zum 7. Mai Schwarz-Weiß-Fotografien in einer dieser Kategorien einreichen: Alltag, Architektur oder Landschaft. Eine Jury wählt aus allen Einsendungen die drei Besten aus. Die Werke werden ab 15. Mai an der Bauzaungalerie am Breiten Weg in Magdeburg  zu sehen sein und meistbietend versteigert!

Elisabeth Heinemann teilt Ihren Platz am Bauzaun gern

Für das Projekt konnte die Magdeburger Fotografin Elisabeth Heinemann gewonnen werden. In Vorbereitung auf den Fotowettbewerb hat sie mit mehr als 30 Schülern Fotokurse durchgeführt und „Schwarz-Weiß-Stadtansichten“ eingefangen. Ihre eigenen Bilder werden seit dem 29. März an der Bauzaungalerie ausgestellt. Neben den zwölf beeindruckenden Schwarz-Weiß Impressionen von Elisabeth Heinemann, zieren auch drei Großplakate mit der Aufschrift „Platz für SchmaZ“ den Bauzaun. Die Platzhalter werden dann Mitte Mai durch die Siegerfotos der Schüler-Foto-Challenge ersetzt. Die Fotografin freut sich drauf: „Ich mache öfter Workshops mit Kindern, aber eine gemeinsame Ausstellung mit Schülern hatte ich noch nie. Ich finde es wichtig, die Kinder so an das Thema Fotografie heranzuführen.“ Mit den Ersteigerungserlösen ihrer eigenen Bilder unterstützt Heinemann die Arbeit des Fördervereins des Telemann-Konservatoriums.

Erste Einsendungen machen Lust auf mehr

Die ersten Einsendungen zur Foto-Challenge sind bereits eingegangen. Im Blog zur Foto-Challenge werden alle eingereichten Bilder veröffentlicht. Welche Fotos es letztendlich an den Bauzaun schaffen, ist noch offen. „Die ersten drei Einsendungen würde ich auf jeden Fall schon sofort aufhängen. Ich bin wirklich überrascht, wie professionell die Bilder der Schüler sind und es ist toll zu sehen, mit welchen Augen die jungen Leute unsere Stadt sehen – welche Details ihnen auffallen“, sagt Karin Grasse vom Vorstand der WBG OvG. „Wir hoffen, dass sie den Bietern später auch gefallen und die Bilder gute Erlöse bringen.“ Mit dem Geld können die Klassen übrigens anstellen, was sie möchten. Wenn das keine bunten Aussichten sind!?

Wir suchen eure Fotos!

An alle Schüler, die in diesem Jahr bei SchmaZ (Schüler machen Zeitung) dabei waren! Fotografiert ihr gern? Dann nutzt die Chance und macht mit bei der SchmaZ-Foto-Challenge. Sprecht mit euren Lehrern und schickt uns Schwarz-Weiß-Fotos in den Kategorien Alltag, Architektur oder Landschaft. Die drei besten Fotos landen an der Bauzaungalerie und werden für eure Klassenkasse versteigert!

Einsendeschluss: 7. Mai 2019

Dieser Termin war ein Angebot des SchmaZ-Partners Wohnungsbaugenossenschaft OvG eG.

Text und Fotos: Juliane Thomas, Projektleitung SchmaZ & SchmaZ junior

SchmaZ-Foto-Challenge – „Bitte lächeln“ muss hier niemand

Am 20. Februar fand die erste Foto-Tour mit Fotografin Elisabeth Heinemann statt. Elf Schüler aus Gommern, Burg und Wanzleben waren in Magdeburg dabei.

Am Mittwochvormittag treffen sich elf Schüler der 8. Klassen verschiedener Schulen aus Sachsen-Anhalt am Fürstenwall in Magdeburg, um sich gemeinsam mit dem Thema Fotografie zu beschäftigen. Die Magdeburger Fotografin Elisabeth Heinemann hat sich bereit erklärt, mit den angehenden SchmaZ-Reportern einen Foto-Workshop durchzuführen. Alltags- und Porträtfotografie stehen an diesem Tag auf dem Programm.

Die Achtklässler aus Burg, Gommern und Wanzleben nehmen im Rahmen von SchmaZ an der Foto-Challenge des Partners Wohnungsbaugenossenschaft Otto von Guericke teil. Ziel des Workshops ist es, dass die Jugendlichen lernen, worauf es beim Fotografieren ankommt und dass es sich lohnt, schon im Vorfeld zu überlegen, welche Wirkung ein Motiv haben kann. Die Bilder, die an diesem Tag entstehen, können von den Lehrern auf der SchmaZ-Webseite eingereicht werden. Eine Jury kürt im Mai die besten Bilder. Diese werden dann an der Magdeburger Bauzaungalerie ausgestellt und zu Gunsten der Klassenkasse des jeweiligen Fotografen versteigert.

Elisabeth Heinemann hat viele eigene Bilder mitgebracht – alle in schwarz weiß. Fotos von Blüten, von Haustieren und älteren Menschen. Es geht um Details, um das Spiel mit Licht und um den Ausdruck in Gesichtern von Menschen. Die Fotografin sucht stets das Besondere im Alltäglichen – und versucht das auch den Schülern schmackhaft zu machen. Die zeigen sich interessiert, fragen zum Beispiel, ob die Fotos schon in schwarz weiß aufgenommen oder nachträglich bearbeitet werden. Auch die Frage nach Bild- und Persönlichkeitsrechten kommt auf. Diese gilt es beim Fotografieren zu beachten, dass wissen die Schüler bereits.

Im Anschluss gehen die Jugendlichen raus um selbst Fotos zu schießen. Sie sollen versuchen, Details zu finden und in Szene zu setzen sowie gegenseitig Porträts aufzunehmen. Heinemann gibt ihnen einen Rat mit auf den Weg: „Bitte lächeln lehne ich übrigens ab. Ich gehe lieber ins Gespräch und passe den richtigen Moment für mein Foto ab“, sagt sie. Die Schüler sind sich einig, gestellte Fotos wollen sie vermeiden. Also ziehen sie los, unterhalten sich, fotografieren sich gegenseitig und suchen nach spanenden Details rund um den Magdeburger Fürstenwall.

Svea Wernicke und Maira Hofmann (Europaschule Gymnasium Gommern) finden: „Der Foto-Workshop ist lustiger als Schule. Wir fotografieren gern in unserer Freizeit und finden es toll, Tipps von der Fotografin zu bekommen. Sie hat uns zum Beispiel erklärt, wie wir den Vordergrund betonen und wie wir darauf achten, dass es im Hintergrund nicht zu unruhig ist“, erklären die beiden, während Sie versuchen, gefundenes Konfetti zu pusten und den Flug im Bild festzuhalten.

Logo der Wohnungsbaugenossenschaft Otto-von-Guericke Magdeburg

Die Foto-Tour ist ein Angebot des SchmaZ-Partners Wohnungsbaugenossenschaft Otto von Guericke eG.

Auf die Ergebnisse dürfen wir gespannt sein. Das SchmaZ-Team, Elisabeth Heinemann und die Mitarbeiter der Wohnungsbaugenossenschaft Otto von Guericke freuen sich schon auf die ersten Einsendungen – und auf den zweiten Fotoworkshop am 27. Februar zum Thema Architektur.

Text & Fotos von Juliane Thomas, Projektleitung SchmaZ & SchmaZ junior