Zum Inhalt springen

Lange war es um den Handballsport im Bördekreis sehr ruhig geworden. Bedingt durch die Corona-Pandemie wurde im März die Handballsaison frühzeitig beendet, nicht einmal Training war mehr möglich. Ein Artikel von Johannes aus der 4. Klasse der St. Martin Grundschule Oschersleben.

Nach einer Zwangspause von 9 Wochen dürfen Vereine seit dem 07.05.2020 wieder mit dem Training starten. Hierfür hat der HVSA (Handballverband Sachsen-Anhalt) einen 8 Stufenplan zur Wiederaufnehme des Handballsportes festgelegt.

Zuerst dürfen maximal 5 Sportler im Freien trainieren ohne dabei direkten Kontakt zum Ball zu haben und unter strenger Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln. Selbst das Umziehen darf nur zu Hause stattfinden. Ab Juni 2020 dürfen die Sportgruppen auch in der Halle mit ca. 800 Quadratmetern trainieren, bevor ab Juli 2020 die 6. Stufe mit handball-spezifischem Training und Zweikämpfen beginnt.

Um die neue Handballsaison im August zu starten, ist erstmal ein Spielbetrieb ohne Publikum geplant. Der letzte Schritt wird der reguläre Spielbetreib mit Publikum ab September 2020 sein. Der Trainer der JSpG (Jugendspielgemeinschaft) Oschersleben und Klein Oschersleben, Fabian R., hat diese Herausforderung angenommen, damit die Kinder endlich wieder mit dem Handballsport beginnen können.

„Wichtig ist es, dass die Kinder Spaß und Freude am gemeinsamen Sport haben“, sagt er.

 

Von Johannes
Klasse: 4
St. Martin Grundschule Oschersleben